/ Februar 6, 2019/ Nähanleitungen/ 2Kommentare

Heute hab ich mein Kassenzettel Fieber fortgesetzt und will euch noch zeigen, was man tun kann, wenn die Stücke kleiner sind, als der Kassenzettel

Ich lege mir die kleineren Stücke hin und schaue, welche Farben und Größen zusammen passen. Dann werden sie zusammen genäht

Sobald sie eine nutzbare Größe haben, werden sie genau so, wie die Streifen verwendet

Hier habe ich auch gaaanz schmale Streifen verwendet

Nachdem ich die Blöcke begradigt hab, reiße ich das Papier aus

Hier noch ein anderes Beispiel mit zusammen gesetzten Stücken

Die Blöcke kann man je nach Verwendungszweck auch z.B. nur aus weihnachtlichen Stoffen nähen,

man kann die Farben bunt mixen

oder sich auf wenige Farben beschränken. Mir ist immer ein Kontrast (hell – dunkel) wichtig.

Manchmal reicht der letzte Streifen nicht ganz bis zum Ende des Kassenzettels. Das ist nicht schlimm.

Bei diesem Stück habe ich den Stoffstreifen mit Hilfe eines Lineals begradigt

Das sind meine Streifen.

Hab sie auf meinem Esstisch ausgelegt und sehe schon den neuen Tischläufer vor mir

Viel Spaß beim Nähen. Fortsetzung folgt

Jana

 

Share this Post

2 Kommentare

  1. Ich finde diese Idee genial. Da ich Patchworkanfängerin bin, würde ich sehr über eine Anleitung zur Verwertung solcher Streifen freuen. Herzlichen Dank

    1. Eine „kleine Anleitung“ ist ja bereits im Beitrag. An einem weiteren Projekt arbeite ich, doch das wird eher etwas Langwieriges. Ich nähe immer wieder ein paar Reste auf, um mal genug für einen ganzen Quilt zu haben und das dauert….

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*